Dianas Post-it Galerie - Kunst, die haften bleibt

Wie eine Dortmunder Künstlerin auf Zetteln ihre Kreativität auslebt.

Wenn unsere hochverehrte Pott2null-Illustratorin Diana Köhne ihre Werke ausstellt, dann dürfen wir natürlich mit der Kamera nicht fehlen. Seit ein paar Tagen hängt Dianas Post-it Kunst in dem Dortmunder Designer-Shop Plankton – der einen winzigen Galerieraum hat. Ziemlich kellermäßig, ein bisschen abgerockt und vor allem: echt originell. Ein wirklich idealer Platz für die Kleinkunst von Köhne, die Großes auf wenig Raum vollbringt. 

Die Ideen für ihre Portraits von Langweilern, Allerwelts-Spießern und skurrilen Typen entstehen an ihrem Arbeitsplatz bei einem Verlagshaus oder bei der S-Bahn-Fahrt, die meisten aber „existieren in meinem Kopf“, sagt Diana.

Das Zeichnen der Figuren sei für sie eine Art Meditation. „Je wuseliger die Haare, desto aufgewühlter war ich vorher“, lacht sie, „danach bin ich wieder ganz ruhig".

Wieso in jeder Post-it-Person auch ein klein wenig Diana Köhne steckt, erfahrt ihr hier – einfach auf den roten Button klicken und los geht’s:

 Link: sevenload.com 

 

Besser ist es natürlich, die Kunst vor Ort anzugucken – und am besten geeignet ist dafür der Samstag, 12. April. Denn da feiert Plankton ein Frühjahrsfest und die „Midisage“ von Dianas Ausstellung. Bei der Gelegenheit lassen sich dann auch gleich ein paar witzige Klamotten shoppen. Einen kleinen Vorab-Eindruck findet ihr hier:
 

Link: sevenload.com

 

Und wenn wir gerade dabei sind die neuesten Projekte unserer Partner vorzustellen: Klaudia und Oliver von kado media haben ein neues Baby:
ein-letzter-brief.de.